Keratoplastik

Versorgung nach Hornhauttransplantation

Kontaktlinsenoptik

In manchen Fällen, z.B. nach einer schweren Hornhautentzündung oder einer Hornhautverletzung kann es notwendig sein, dass die vernarbte Hornhaut durch ein Transplantat ersetzt wird. Wenn das der Fall ist, sprechen wir von Keratoplastik

Auch wenn ein Keratokonus weit fortgeschritten ist und die Vernarbungen der Hornhaut das Sehen dieses Auges so weit herabsetzen, dass das Auge am Sehprozess nur noch wenig oder gar nicht mehr teilnimmt, kann ebenfalls eine Hornhauttransplantation nötig sein.

Bei der Operation wird die Stelle der vernarbten Hornhaut kreisförmig entfernt und eine gleichgroße Spenderhornhaut eingenäht. Die Fäden verbleiben für ca. ein Jahr im Auge und werden dann entfernt.

Oft verbessert sich das Sehvermögen bereits kurz nach der Operation deutlich. In einigen Fällen ist nach Entnahme der Fäden noch eine Kontaktlinsenanpassung notwendig, um dann die bestmögliche Sehschärfe zu erhalten.

Eine Kontaktlinsenanpassung kann unter bestimmten Umständen (z.B. bei schlechter Sehleistung des unbehandelten Auges) bereits vorgenommen werden, bevor die Fäden entfernt wurden.

 

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin zur individuellen Beratung » Kontaktieren Sie uns!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück